Job van Uitert wird 2022 für das Team Panis Racing in der European Le Mans Series antreten. Der junge Niederländer, der in den vergangenen drei Saisons in der LMP2-Klasse der Europameisterschaft erfolgreich war, wird zusammen mit Nico Jamin und Julien Canal mit einem ORECA 07 um den Europameistertitel kämpfen.

Mit dem Zeichen für das französische Team schließt sich Van Uitert der erfolgreichen Formation des ehemaligen Formel-1-Rennsiegers Olivier Panis an, der 2021 sowohl in Le Mans als auch in der European Le Mans Series an der Spitze fuhr. „Das Team hat die obligatorischen Goodyear-Reifen für alle wirklich gut im Griff und mit jemandem wie Olivier am Steuer weiß man nicht nur sicher, dass das Auto gut wird, sondern man kann auch viel lernen“, sagte der Neuling Panis Rennfahrer.

Van Uitert, der im vergangenen Jahr mit dem Racing Team Netherlands in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft erfolgreich war, trifft auf den Franzosen Jamin, mit dem er in der vergangenen Saison in der Europameisterschaft antrat. Julien Canal ist neu bei Van Uitert, aber nicht im Langstreckenrennen. Der Franzose war zweimal Weltmeister in der LMP2-Klasse, gewann seine Klasse bereits dreimal bei den 24 Stunden von Le Mans und stand bei den letzten beiden Ausgaben des größten Motorsport-Wettbewerbs der Welt konstant auf dem Podium. „Ich habe zwei großartige Teamkollegen, mit denen ich konkurrieren kann. Ich verstehe mich gut mit Nico und wir sind uns in Sachen Set-up einig. Julien ist so erfahren, schnell und erfolgreich, dass ich sicher bin, dass wir mit dieser Besetzung um Siege und hoffentlich den Titel kämpfen werden.“

Auch die 24 Stunden von Le Mans sind ganz im Visier des französischen Teams, aber auf eine offizielle Einladung muss man wie alle anderen warten und hoffen. „Das ist immer spannend, aber das Team war in den letzten Jahren auf dem Podium und ist eine feste Größe in den vom ACO organisierten Rennserien. Ich habe große Hoffnung, dass wir auch im Juni in Frankreich um Erfolge kämpfen werden.“

Die European Le Mans Series umfasst in dieser Saison sechs Rennen und startet im April auf der Rennstrecke von Paul Ricard. Der Europameistertitel wird schließlich auf legendären Kursen wie Imola, Hungaroring, Barcelona, ​​​​Spa-Francorchamps und Portimão, Portugal, entschieden. „Es wird ein hartes Jahr, denn es sind fast 20 LMP2 am Start. Aber auch ein sehr spektakuläres Jahr. Ich kann es kaum erwarten!“, lächelt Van Uitert am Vorabend seiner vierten Saison in der LMP2-Klasse.

Page1image11032464

X